Es dauerte nicht wirklich lange, bis wir feststellten dass ein Eurasier noch keinen Sommer macht.

Unser Anton war fast 10 Monate alt als Lioba bei uns anrief um uns zu sagen, dass unser Baby geboren ist. Er kam in Mannheim zur Welt und es wäre auch ein grauer dabei. Wie ich ihn wollte. Grau mit schwarzer Maske! Wir setzten uns mit dem Züchter in Verbindung und er sandte uns Bilder von den süßen Eurasierbabies zu. Hm, diese betrachteten wir uns ständig und immer wieder, allerdings kamen wir überein, dass der graue ein sehr freches Grinsen im Gesicht hat und wir sagten, "dass können wir unserem Anton nicht antun. Er ist so sensibel wir nehmen Drago, der schaut sehr lieb drein." Nur der Name Drago gefiel uns nicht wirklich gut und da wir den Namen noch ändern können, war es an uns einen neuen zu finden. Oh je ein Name mit D?!??! Schwierig. Zweisilbig sollte er sein???????????? Nach langem hin und her, fiel mir dann Daaron ein. Aaron ist ein sehr schöner Name und da es ein D-Wurf ist, eben Daaron! Andreas gefiel der Name auch sehr gut.


Wir besuchten Daaron bei seinem Züchter, hatten uns sofort in ihn verliebt und der kleine Mann passt zu unserem Anton.

Am 18.03.06 war es dann soweit, wir durften Daaron abholen. Passte super, somit hatten wir schon das Geburtstagsgeschenk für Anton. Zu seinem 1. Geburtstag sollte er sein Brüderchen bekommen. Samstag um18:00 Uhr sollten wir bei Fam. Römer sein. Um 17:00 Uhr fuhren wir los, viel zu früh aber na ja. Meine Mutter musste mit, denn schließlich wollte Sie als Oma auch mit von der Partie sein. Wir waren so aufgeregt, wie beim ersten Mal "Eurasier abholen". Nach einem netten Gespräch und Formalitäten nahmen wir unser Baby schließlich in unsere Obhut. Im Auto hatte ich den kleinen Mann auf meinem Schoß und sein großer Bruder war im Kofferraum. Viel Kontakt hatten die Beiden bis dahin noch nicht.


Zu Hause angekommen ließen wir Anton aus dem Auto, den Zwerg setze ich behutsam auf den Boden und dann war es passiert. Daaron fiepte ohne Ende, was war das? Eine große schwarze Gestalt beugte sich über ihn und er schrie um Hilfe! Etwas verängstig drückte er sich an die Hausmauer. Wir ließen uns aber nicht beeindrucken und gingen ins Haus. Anton beschnupperte seinen kleinen Bruder, Daaron fand das richtig gut, denn er war bei uns auch nicht allein.

Somit war das Eis gebrochen. Daaron durfte mit seinem großen Bruder ALLES machen. Ich glaube Narrenfreiheit nennt man so was.

Bis heute ist es so,
Anton ohne Daaron oder Daaron ohne Anton = DAS GEHT GAR NICHT!


Ahnen von Daaron » Fotogalerie von Daaron » Zurück «

Statistik erfasst seit 03 Juni 2007

Online: 1
Onlinerekord: 32

Heute: 35
Gestern: 66
Tagesrekord: 185
Gesamt: 183708

Seitenaufrufe: 625405

  Anton ex Lupa Nigra   Eurasierzucht Welpen  
Daaron vom Rhein-Neckar-Dreieck   Rassehund   Ausstellung
  Dephina des Legendes de Retz Hunde   Welpe
Eurasier   Hundezucht   Eurasierwelpen
  Tarjan Hund     Eurasierzüchter
Wipfel